Home » Gaming Stühle
Finde jetzt deinen Gaming Stuhl

Beantworte die folgenden Fragen und wir wählen dir aus über 200 Gaming Stühlen die passenden für dich aus.

Powered by GuidePlugin

Die Auswahl an verschiedenen Gaming-Stühlen ist grenzenlos. Da ist es gar nicht so einfach, bei der Vielfalt an Angeboten den richtigen Gaming-Stuhl zu finden. Entscheidend sind nämlich neben deinen eigenen ganz individuellen Wünschen und Bedürfnissen eine gute und preiswerte Qualität, sowie die richtige Funktionalität und die anpassbaren Einstellungen am Stuhl selbst. Das reicht von der Rückenlehne bis zur Sitzfläche. Neben einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung, beispielsweise durch hochwertige Nähte, sind auch der Komfort, die Ergonomie und jeder einzelne Bestandteil deines künftigen Gaming-Stuhls sehr entscheidend.

Unsere aktuelle Top 5

Diese 5 Gaming Stühle sind gerade die beliebtesten auf unserer Seite. Wir aktualisieren sie ständig, damit du immer einen guten Überblick hast.


DXRacer 1

noblechairs EPIC

Gamechanger S/M

Backforce One

Nitro Concepts S300
Max. Gewicht 100kg 120kg 125kg 130kg 155kg
Körpergröße von 160-195cm von 186-219cm von 130-169cm von 151-192cm von 179-227cm
Farbe Rot, Schwarz Schwarz Rot, Schwarz
Material Stoff Kunstleder Echtleder Kunstleder Stoff
Verstellbare Rückenlehne Ja Ja Ja Ja Ja
Rollen 50mm 60mm 60mm 50mm 50mm
Mechanik rocking_mechanism rocking_mechanism Synchronmechanik synchron_mechanism rocking_mechanism
Marke DXRacer noblechairs Gamechanger Backforce Nitro Concepts
214,76 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt. Letztes Preisupdate 01.12.2021 18:52.
379,90 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt. Letztes Preisupdate 01.12.2021 19:37.
519,00 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt. Letztes Preisupdate 16.06.2021 00:00.
499,00 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt. Letztes Preisupdate 01.12.2021 18:47.
236,66 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt. Letztes Preisupdate 01.12.2021 19:33.

Unsere neuesten Stühle

Hier findest du unsere neuesten Gaming Stühle.

Gamechanger Neuester Test
Getestet am 14.05.2021 0

Backforce One
Getestet am 05.04.2021 2

DXRacer King
Getestet am 08.03.2021 0

DXRacer F-Serie / Formula
Getestet am 12.02.2021 2

Der Gaming Stuhl Ratgeber

Wer regelmäßig zockt, der weiß, dass eine Game-Session gerne mal weit aus über zwei Stunden dauern kann. Kommt das häufiger vor, ist eine angenehme, langlebige und komfortable Sitzmöglichkeit in Form eines Gaming-Stuhls sehr wichtig. Sowohl die Gesäßmuskulatur als auch die der Oberschenkel und des Rückens können hierbei nämlich stark beeinflusst werden, weshalb es umso wichtiger ist, dass du dich ausreichend mit dem Thema Gaming-Stuhl beschäftigst. Du musst nämlich wissen, dass die falsche Position deiner Sitzhaltung und der falsche Gaming-Stuhl Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen begünstigen und außerdem fiese Verspannungen förmlich einlasen. Besser ist es also gleich von Anfang an mit dem richtigen Stuhl die passende Sitzmöglichkeit zu finden und dadurch für ein wohltuendes Sitzkomfort zu sorgen.

Damit du auch den richtigen Gaming-Stuhl finden kannst, findest du hier die wichtigsten Fakten und im Anschluss eine Checkliste, was es für dich zu beachten gilt.

 

Die 9 Kriterien eines Gaming Stuhls

Wie der Name bereits suggeriert, handelt es sich bei einem Gaming Stuhl um einen Stuhl für PC- und Konsolenspieler.

Oft findet man auch Bezeichnungen wie Racing Stuhl oder Zocker Stuhl. Das Besondere an einem Gaming Stuhl ist der obligatorische Racing Look und die vielen Features, die ihn von der Masse der Bürostühle abheben.

Hier findet ihr die 9 wichtigsten Kriterien für euren Kauf eines Gamer Stuhls:

Kriterium Bedeutung/Beschreibung
Rückenlehne Die Rückenlehne eines Gaming Stuhls ist in vielen Fällen dem Sitz eines Sportwagens nachempfunden. Das erkennt man sofort an den zwei großen Ausbrüchen im Nackenbereich der Rückenlehne. Der Vorteil an vielen Rückenlehnen von hochwertigen Zockerstühlen ist der hohe Neigungswinkel. So kann die Rückenlehne stufenlos an euren Körper angepasst werden.
Lordosenstüze Die Lordosenstütze (oder auch Lordosenkissen) ist das Kissen im unteren Bereich an den Lenden. Diese stützen den Rücken optimal ab, um Fehlhaltungen beim Sitzen zu vermeiden.
Nackenstütze Die Nackenstütze ist (ähnlich die die Lordosenstütze) für die Haltung der Person wichtig. Mit Hilfe der Nackenstütze fällt der Kopf nicht nach hinten ab.
Armlehnen Der Großteil der Gaming Stühle hat hochwertige Armlehnen, die sich in verschiedensen Weisen an den Körperbau anpassen lassen. So steht neben einer höhenverstellbaren Armlehne auch eine dreh und schwenkbare Lehne zur Verfügung. Man spricht dabei von 4D-Armlehnen.
Rollen Die Rollen bei Gaming Stühlen werden oft unterschätzt. Doch auch diese unterliegen qualitativen Unterschieden. So gibt es Rollen aus Kunststoff, die sehr laut rollen oder sehr kleine Rollen, die sich nur schwergängig bewegen. Als Tipp ist hier auf laufruhige und weiche Rollen zu achten.
Sitzfläche Mit eines der wichtigsten Komponenten eines Gamer Stuhls ist die Sitzfläche bzw. deren Polsterung, da man diese am meisten beansprucht. Ein wichtiges Kriterium ist die Passform der Sitzfläche. Jeder Stuhl ist für gewisse Körperproportionen ausgelegt. Es gibt Sitzflächen und Rückenlehnen für große, schwere Personen als auch für kleine, schmächtige Personen. Hier sollte auf jeden Fall die Beschreibung zum Stuhl beachtet werden.
Verarbeitung Was nützen einem die leichtgängigsten Rollen und die verstellbarste Rückenlehne, wenn die Qualität des Stuhls nicht passt? Daher solltet ihr immer darauf achten, dass ihr von einem renommierten Hersteller kauft, der hohe Qualitätsstandards für sein Produkt festgelegt hat.
Fußkreuz Das Fußkreuz gibt eurem Drehstuhl den nötigen Stand. An den fünf Armen des Fußkreuzes sind die Rollen befestigt. In der Mitte des Kreuzes gibt es eine Aussparung für die Aufnahme der Gasdruckfeder.
Gasdruckfeder Die Gasdruckfeder verbindet das Fußkreuz mit der Sitzfläche. Gleichzeitig haben Gasdruckfedern die Aufgabe der Dämpfung. Sie entscheiden letztendlich auch die Sitzhöhe des Stuhls. Tipp: Du kannst den Dämpfer austauschen, um so die Sitzhöhe deiner Körpergröße anzupassen.
4 Varianten
Max. Gewicht
135kg
Körpergröße
170 - 200cm
Farbe
Schwarz
Material
Kunstleder
Ab 266,33
3 Varianten
Max. Gewicht
120kg
Körpergröße
177 - 214cm
Farbe
Blau
Material
Kunstleder
Ab 325,02
Max. Gewicht
150kg
Körpergröße
192 - 216cm
Farbe
Schwarz
Material
Echtleder
3 Varianten
Max. Gewicht
150kg
Körpergröße
179 - 216cm
Farbe
Blau
Material
Kunstleder
Ab 336,77
5 Varianten
Max. Gewicht
150kg
Körpergröße
192 - 216cm
Farbe
Blau, Schwarz
Material
Kunstleder
Ab 354,00
5 Varianten
Max. Gewicht
120kg
Körpergröße
180 - 205cm
Farbe
Blau, Schwarz
Material
Kunstleder
2 Varianten
Max. Gewicht
150kg
Körpergröße
180 - 215cm
Farbe
Schwarz, Weiss
Material
Stoff
Ab 999,00
4 Varianten
Max. Gewicht
110kg
Körpergröße
182 - 218cm
Farbe
Blau, Schwarz
Material
Stoff
Ab 180,76
5 Varianten
Max. Gewicht
150kg
Körpergröße
180 - 215cm
Farbe
Schwarz, Grau
Material
Stoff
Ab 899,00
5 Varianten
Max. Gewicht
150kg
Körpergröße
180 - 215cm
Farbe
Schwarz, Grau
Material
Stoff
Ab 797,50
10 Varianten
Max. Gewicht
155kg
Körpergröße
186 - 219cm
Farbe
Blau, Grau
Material
Echtleder
9 Varianten
Max. Gewicht
155kg
Körpergröße
186 - 219cm
Farbe
Schwarz, Weiß
Material
Kunstleder
Ab 439,90
14 Varianten
Max. Gewicht
120kg
Körpergröße
186 - 219cm
Farbe
Blau, Schwarz
Material
Kunstleder
Ab 379,90
10 Varianten
Max. Gewicht
155kg
Körpergröße
179 - 227cm
Farbe
Blau, Schwarz
Material
Stoff
Ab 235,25
2 Varianten
Max. Gewicht
120kg
Körpergröße
186 - 219cm
Farbe
Carbon, Schwarz
Material
Kunstleder
5 Varianten
Max. Gewicht
120kg
Körpergröße
186 - 219cm
Farbe
Blau, Schwarz
Material
Kunstleder|Stoff
6 Varianten
Max. Gewicht
120kg
Körpergröße
186 - 219cm
Farbe
Blau, Schwarz
Material
Kunstleder
Max. Gewicht
110kg
Körpergröße
150 - 190cm
Farbe
Orange, Schwarz
Material
Kunstleder
Max. Gewicht
150kg
Körpergröße
170 - 195cm
Farbe
Rot, Schwarz
Material
Kunstleder
Ab 315,99
Max. Gewicht
115kg
Körpergröße
170 - 185cm
Farbe
Schwarz, Blau
Material
Kunstleder

Der Unterschied zwischen einem Gaming-Stuhl und einem herkömmlichen Stuhl

Die Frage ist ja nun vor allem, warum ein normaler Stuhl aus dem Büro nicht für dich ausreichen wird. Denn auch in einem Büro sitzen die Menschen schließlich Stunden lang vor dem PC auf einem ergonomisch für sie angepassten Bürostuhl. So tut es dieser also genau so gut wie ein gemütlicher Küchenstuhl und ein Gaming Stuhl ist nicht notwendig, oder?

Tatsächlich ist dem nicht so. Denn was ein hochwertiger Gaming-Stuhl von vielen anderen Stühlen unterscheidet, lässt sich in einigen Punkten zusammenfassen.
Da wäre beispielsweise das atmungsaktive und ergonomische Polster. Beim Zocken ist es nämlich nicht unüblich, dass es schneller zu schwitzigen Situationen kommt (im wahrsten Sinne des Wortes) und deshalb ein atmungsaktives Material verbaut ist, welches auch im Sommer ein angenehmes Sitzkomfort gewährleistet. Neben diesem Aspekt ist, wie bereits erwähnt, auch die richtige Polsterung entscheidend. Je nach Game und Situation nimmt man unterschiedliche Sitzpositionen ein, welche beispielsweise am Arbeitsplatz in einem Büro niemals so umgesetzt werden würden. So ist die Polsterung unter anderem am Gesäß als auch am Rücken und ggf. den Seitenteilen deutlich stabiler und ergonomischer, damit sich der Stuhl besser an dich anpassen kann.

Hinzu kommt, dass es bei einem Gaming-Stuhl deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten gibt, wie beispielsweise eine individuelle Anpassung der Neigung der Rückenlehne, als auch die der Armlehnen und eine höhenverstellbare Sitzfläche. Dadurch kann der Stuhl nicht nur individuell einer Person angepasst werden, sondern auch entsprechend den Games, die du zocken möchtest und deine aktuellen Bedürfnisse berücksichtigen. Du hast also beispielsweise die Möglichkeit, ein entspanntes Story-Game in einer halbliegenden Position zu spielen und das spannende Battle Royale-Turnier in einer aufrechten Haltung.

 

Natürlich ist ein Gaming Stuhl im Wert von 100 Euro im Normalfall nicht so ergonomisch und hochwertig wie ein Bürostuhl für 700 Euro. Doch die Gaming Stühle stehen den Bürostühlen in nichts nach und sind eben genau auf die häufig vorkommenden Gegebenheiten von Gamern konzipiert. Man könnte sagen, dass sie eine ideale Mischung aus Ergonomie, Gemütlichkeit und sämtlicher Funktionen sind, um so das Gaming-Erlebnis zu verbessern.

Was sind die Vorteile eines Gaming Stuhls?

Wie du bereits erfahren hast, unterscheidet sich ein Gaming-Stuhl doch schon sehr von herkömmlichen Stühlen, egal ob es sich dabei um gut gepolsterte Küchenstühle oder Sitzgelegenheiten aus dem Büro handelt. Der Gaming-Stuhl kann sich deinen ganz individuellen Wünschen im besten Fall anpassen und du musst dir während des Zockens keine Gedanken um die Verspannungen in deinem Körper machen, die auf kurz oder lang durch die falsche Haltung und die falsche Sitzgelegenheit auftreten würden. Diese können nämlich auf Dauer ziemlich unangenehm werden und dich vom Wesentlichen ablenken.
Welche Kriterien sind nun also zu berücksichtigen, um sich für den richtigen Gaming-Stuhl zu entscheiden?

Prinzipiell gibt es darauf keine falsche oder richtige Antwort. Denn du musst für dich wissen, ob sich ein solcher Stuhl für dich lohnt und das ist eine persönliche Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss.

Allerdings solltest du stets bedenken, dass du schon nach kurzen Game-Abenden schnell deinen Rücken merken wirst, solltest du auf einer unbequemen Sitzgelegenheit sitzen. Spielst du also regelmäßig (ab ca. 8 Stunden in der Woche), bietet sich der Kauf eines Gaming-Stuhls durchaus an. Auch das, was du spielst, kann entscheidend sein. Denn bei spannenden, aktiveren Games wirst du automatisch deine Sitzposition hin und wieder wechseln und dadurch passt sich auch der “Untergrund” auf dem du sitzt an. Ergonomisches Material, wie beispielsweise Kaltschaum oder Gel, welches sich in den meisten hochwertigen Stühlen befindet, wird sich schnell deiner Sitzposition anpassen, was auf Dauer natürlich besonders rückenschonend ist und sich positiv auf deinen Körper auswirken wird.

Es lässt zwar nicht genau festlegen, ab wann du dir einen Gaming-Stuhl zulegen solltest. Doch der Kauf lohnt sich natürlich immer, weil du ihn auch zum Schauen von Streams, Filmen und Serien nutzen kannst und es auch schon hochwertige Gaming-Stühle für schmaleres Geld gibt. Dazu erfährst du später noch mehr.

Wenn du es gern beim Zocken und Schauen von verschiedenen Mediadiensten bequem hast, kannst du mit dem Kauf nichts falsch machen. Auch wenn du nur ein “Gelegenheitszocker” bist, wirst du schnell einen Unterschied zu herkömmlichen Stühlen merken und deshalb lohnt sich die Anschaffung eines Gaming-Stuhls.

Die Eigenschaften eines guten Gaming-Stuhls im Detail

Damit du jedoch erst mal eine Vorstellung davon bekommst, welche Kritikpunkte zu berücksichtigen sind, sind hier einige Dinge aufgelistet, die dir bei der Suche nach dem richtigen Gamer-Stuhl weiterhelfen werden.

Komfort

Der Komfort macht sich zum einen durch das Füllmaterial innerhalb des Stuhls bemerkbar, aber auch durch unterschiedliche Bezüge, also die Polsterung. Dabei entscheidest du natürlich nach deinen eigenen Empfindungen. Kunstleder, PU-Leder und Nappa-Leder eignen sich weniger, wenn du gerne in kurzen Klamotten zockst, denn diese Polsterung bleibt gerne an deiner Haut kleben, sodass sich das Aufstehen anfühlt, als würde deine Haut am Stuhl sitzen bleiben. Im Sommer fängst du außerdem eher an zu schwitzen und rutschst förmlich vom Stuhl. Hier eignen sich also Stoffbezüge, wie atmungsaktives Textilgewebe (gestickt oder gewebt) besser.

Die erste Variante lässt sich hingegen leichter pflegen und abputzen und fühlt sich mit langer Kleidung besonders angenehm und leicht an. Du merkst also, dass du zunächst schauen musst, was für dich wichtig ist und eher infrage kommt, je nachdem, wie du zocken möchtest.
Neben der Oberfläche ist auch der Inhalt des Gaming-Stuhls interessant. Denn sowohl kühlendes Gel, als auch Kaltschaumpolsterungen sind in den meisten Stühlen verbaut, da sie sich jedem Gamer anpassen können. Wenn du etwas tiefer in die Tasche greifen möchtest, lohnt sich eine zusätzliche Ausstattung durch Polyesterfasern, die unter anderem dafür sorgt, dass Flüssigkeiten nicht in das Stuhlinnere dringen und so eine schnelle Abnutzung verhindern.

 

Ergonomie

Wie du mittlerweile weißt, spielt das Thema “Ergonomie” bei Gaming-Stühlen eine ganz entscheidende Rolle. Denn qualitativ hochwertige Stühle passen sich nicht nur den unterschiedlichen Nutzern an, sondern auch den einzelnen Situationen, in denen ein einzelner Gamer seinen Stuhl benötigt.

Ergonomie bedeutet hier also in erster Linie, dass sich der Stuhl seinem Besitzer anpassen kann. Dazu gehört die verstellbaren Rücken- und Armlehnen, sowie eine anpassbare Sitzhöhe. Vereinzelt gibt es sogar Gaming-Stühle mit einem Fußteil und auch hier gilt, je anpassbarer und dadurch ergonomischer, desto besser. Stühle, bei denen sich nur die Sitzhöhe einstellen lässt, sind für Gamer eher ungeeignet.

Funktionalität

Dieser Bereich fließt ziemlich in die Ergonomie mit rein. Denn die Funktionen sollten ergonomisch gestaltet sein, sodass sich möglichst viel am Stuhl individuell seinem Nutzer anpassen kann. Doch es gibt noch weitere Funktionen, die dir das Sitzen angenehmer machen können.

So kannst du noch weitere Dinge einstellen wie beispielsweise die Federung beim Hinsetzen, die Kippfunktion beim Sitzen nach hinten (zusammen mit der Intensität des Kippwinkels) und ebenso die Ausrichtung der Armlehnen, teilweise nicht nur nach oben oder unten, sondern auch nach links und rechts zur Seite, damit deine Unterarme perfekt aufliegen und bequem auf dem Schreibtisch aufkommen.

Stabilität und Langlebigkeit

Da die meisten Gamer nicht gerade wenig zocken, ist die Qualität und die dadurch geforderte Langlebigkeit ein wichtiger Punkt, wenn du dir einen Gaming-Stuhl zulegen möchtest. Achte also neben dem Material darauf, dass die Nähte von Anfang an gut sitzen, keine Fäden aus der Naht herausschauen und du deinen Gaming-Stuhl pflegst. Wische Kunstleder gelegentlich mit lauwarmem Wasser ab und behandle es mit Reinigungsmitteln, speziell für Kunstleder. Dasselbe gilt auch für echtes Leder. Je nach Art des Bezugs gibt es Reinigungsmittel, welche dafür sorgen, dass die Oberflächenstruktur nicht spröde wird und immer gepflegt aussehen und sich dementsprechend auch anfühlen.

Auch die Stabilität spielt bei einem guten Gaming-Stuhl eine wichtige Rolle. So solltest du beim Kauf darauf achten, wie viel du wiegst und welches Gewicht der Stuhl tragen kann. Bei hochwertigen Stühlen passt sich so die Stärke des Drehfußes an, aber auch die Breite der Sitz- und Rückenfläche, so wie die der Armlehnen nimmt zu. Dadurch ist es für dich angenehmer zum Sitzen und gleichzeitig hast du noch lange etwas von deinem Gaming-Stuhl.

Wo kannst du Gaming-Stühle kaufen und testen?

Es gibt hierbei zwei Möglichkeiten: Entweder du kaufst deinen Gaming-Stuhl im Geschäft (beispielsweise in einem Möbelhaus oder einen Fachhändler für Gaming-Zubehör) oder aber im Internet. Unser Tipp: Kombiniere beides miteinander. Gehe unvoreingenommen in ein Fachgeschäft und probiere die verschiedenen Stühle aus. Welche Funktionen fallen dir hierbei auf und sind dir wichtig? Auf welchem Material sitzt du besonders gut und welches Füllmaterial fühlt sich für dich am angenehmsten an?

Hast du dir dann einen Überblick verschafft, welche Möglichkeiten es für dich gibt und was infrage kommt, recherchierst du weiter und vergleichst die Preise bei Händlern und im Internet.

Stühle in Fachgeschäften

Du findest je nach Händler eine unterschiedlich große Auswahl an Gaming-Stühlen und manche Geschäfte bieten dir leider nur ein kleines Angebot an. Deswegen solltest du dich bereits im Vorfeld erkundigen, wo du Stühle überhaupt besichtigen und auch ausprobieren kannst, um so festzustellen, welcher Stuhl sich besonders gut auf deine Wünsche und Bedürfnisse anpassen kann.

Sobald du dann bei den verschiedenen Anbietern warst, solltest du einen groben Überblick haben, wie unterschiedlich sich die Stühle anfühlen, welche Möglichkeiten sie dir bieten und wie die Preise in diesem Bereich liegen.

Stühle im Internet

Hier hast du einen Nachteil: Du kannst die Stühle nicht ausprobieren. Es ist also nicht möglich, dass du dich auf einen Stuhl setzt und dir so überlegst, was das Richtige für dich ist. Wenn du jedoch Bekannte und Freunde hast, oder vorab wie bereits beschrieben bei einem Händler warst, wo du Gaming-Stühle ausprobieren konntest, ist das ideal.
Denn im Internet kannst du nun Preise vergleichen und nach der richtigen Auswahl an verschiedenen Stühlen Ausschau halten. Bedenke außerdem, dass du natürlich ein Widerrufsrecht von mindestens 14 Tagen hast und das ohne Angaben von Gründen. Sollte dir also ein Stuhl doch auch Anhieb nicht gefallen und ist dieser noch nahezu unbenutzt, kannst du ihn umtauschen.
Vergleiche neben dem Preis auch die Materialien berücksichtige die Checkliste, die du weiter unten findest. Dadurch ist die Chance gering, dass du dich für einen Fehlkauf entscheidest.

Tipp: Kauf den Stuhl nicht schon nach einem Tag. Beobachte den Preis auf verschiedenen Webseiten, um dann im richtigen Moment zuzuschlagen, wie beispielsweise am Black Friday oder nach dem Weihnachtsgeschäft.

Verschiedene Marken und verschiedene Modelle: Die richtige Kombination finden

Die Auswahl an verschiedenen Marken und Modellen ist sehr groß. Zwar wird man zunächst mit den verschiedensten Angeboten nahezu überrollt, wenn du dir aber etwas Zeit nimmst, findest du schnell die passende Marke und das dadurch einhergehende Modell. Oft spielt hierbei auch der finanzielle Aspekt eine Rolle. So gibt es Gaming-Stühle sowohl für unter 100 Euro, also auch welche für weitaus über 500 Euro. Einige bekannte Marken, ihre Angebote und beliebte Modelle sind hier in einer kurzen Liste aufgeführt.

Die Marken

Die wohl bekanntesten, aber auch teuersten Marken sind noblechairs und Secratlab. Hier bekommst du die Möglichkeit, deinen Stuhl an manche Spiele optisch anzupassen (wie beispielsweise League of Legends, Minecraft oder Doom) und ebenso über die Polsterung und anderen Extras zu entscheiden. Dein Stuhl wird dann nach deinen Wünschen geliefert. Doch die Qualität und der Service haben ihren Preis, weshalb du bei den Kunstleder- sowie Stoff-Varianten mit 400-600 Euro rechnen musst.

Weitere beliebte Marken sind außerdem DXRacer, Backforce und Gamechanger. Besonders die erstere Marke bietet dir auch die Möglichkeit an, günstige Stühle zu guten Qualitätsverhältnissen zu kaufen. Tatsächlich bauen mittlerweile auch andere Firmen Gaming-Stühle, welche eher für Gaming-Hardware bekannt sind, wie beispielsweise Razer und Logitech.

Die Modelle

Du findest wirklich alle Modelle zu allen möglichen Konditionen im Internet. Dabei sind wir hier schon auf die wichtigsten Eigenschaften eingegangen und die dazu passenden Modelle lassen sich nicht alle beim Namen nennen. Es gibt wirklich viele und jede Firma bietet ihr eigenes Know-how durch verschiedene Technologien und unterschiedlichen Service.

So findest du neben einer angepassten Dynamik und Ergonomie auch Stühle, die beispielsweise beleuchtet sind. RGB Farben sind schließlich stark im Trend und so sind eben manche Modelle auch mit den beliebten bunten Lichtern ausgestattet.

Damit du ein Verständnis dafür bekommst, wie viele unterschiedliche Modelle es gibt, sind hier ein paar für dich aufgelistet, nach denen du in der Suchmaschine deiner Wahl suchen kanns.

Hochpreisige Modelle:

  • “HERO” von noblechairs
  • “TITAN EVO SERIE” von Secretlab
  • RECARO Exo Platinum Sky

Mittelpreisige Modelle:

  • DXRacer F-Serie / Formula
  • Sharkoon Skiller SGS4
  • “Tarok Pro” von Razer

Günstige Modelle:

  • Gaming Stuhl Diablo X-Gamer 2.0 von Diabolo Chairs
  • ThunderX3 TC3
  • Nitro Concepts E250

So kommen die hohen Preise bei guter Qualität zustande

Wie in jedem anderen Bereich auch, hat Qualität eben ihren Preis. So ist es bei Gaming-Stühlen auch. Du musst dir vorstellen, dass einige der oben genannten Hersteller Materialien und einen Service nutzen, die im Preis mit inbegriffen sind.

Liest du dir die Beschreibungen auf der jeweiligen Seite durch, wird schnell klar, wie die teuren Preise entstehen. Denn bestimmte Technologien sorgen beispielsweise dafür, dass die Polsterung durch unterschiedliche Schichten sich deutlich weicher und angenehmer anfühlt. Fast so, als würdest du auf einer Wolke sitzen. Außerdem sind manche Stühle nach Maß geschneidert, so das alles ganz genau passt. Außerdem gibt es Modelle, bei denen die Stickmuster per Hand gestickt wurden, wo also Handarbeit mit im Spiel ist.
Auch das Material ist natürlich maßgeblich für den Preis entscheidend. Plastik kostet im Gegensatz zu Edelstahl nicht viel und deshalb sind die günstigeren Stühle auch oft leichter. Der Nachteil hierbei: Plastik ist lange nicht so robust wie Edelstahl und deswegen nicht besonders langlebig. Je mehr Edelstahl jedoch verbaut ist, desto qualitativ hochwertiger wird der Stuhl zwar aber desto teurer wird er auch.

Du musst dir also überlegen, ob dir die Qualität aus Plastik ausreicht und du dafür weniger zahlst.

Die Checkliste: Darauf solltest du bei einem qualitativ hochwertigen Gamer-Stuhl achten

Du hast bereits einen Einblick darüber bekommen, welche Eigenschaften ein guter Gaming-Stuhl mit sich bringen soll. Im folgenden Teil findest du dazu eine Checkliste, in der du eine Übersicht darüber bekommst, worauf du sowohl vor als auch während dem Aussuchen und Kaufen des Gaming-Stuhls achten solltest und was die einzelnen Teile des Stuhls ausmachen. Anbei kannst du dir die Bilder anschauen, damit du gleich verstehst, worauf es bei guten Gaming-Stühlen ankommt.

Die Rückenlehne

Wichtig bei der Rückenlehne ist, dass sie nach hinten verstellbar ist, sodass du dich in sämtliche Posen hinsetzen bzw. hinlegen kannst und so die Haltung des Rückens angepasst wird. Die Oberkannte der Lehne sollte dabei bis zu den Schulterblättern reichen. Die oberste Kante sollte außerdem mindestens 45 cm über deiner Sitzfläche sein, sodass dein Rücken genügend Halt und Stabilität hat.

Die Sitzfläche

Jedes Füllmaterial der Sitzfläche hat andere Eigenschaften. Die wichtigste jedoch: die Dichte. Denn diese entscheidet darüber, ob der Gaming-Stuhl eher hart oder weich ist. 20 – 40 kg/m³ sollte die Dichte bei einer weichen Polsterung betragen. Zwischen 40 und 70 kg/m³ hast du eine eher mittlere Polsterung. Wenn du dir also nicht sicher bist, ob hart oder weich, kannst du damit nichts falsch machen. Wer gerne auf einer harten Unterlage sitzt, sollte sich nach Stühlen mit einer Polsterung ab 70 kg/m³ umschauen. Auch das Material ist entscheidend für das richtige Gefühl beim Sitzen. Meistens besteht die Polsterung bei hochwertigen Stühlen aus mehreren Schichten, darunter Kaltschaum, Gel und Schnittschaum. Achte bei der Auswahl darauf, welche Eigenschaften die Polsterung des Stuhls mit sich bringt. Dadurch findest du leicht die richtige Polsterung.

Die Form ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Sitzfläche und der gesamten Sitzschale. Ein Metallrahmen sorgt hierbei meistens für die richtige Form und passt sich deinen Wünschen an. So kann die Sitzschale beispielsweise Gerade sein oder aber auch abgerundet mit stützenden Seitenteilen. Achte dabei darauf, dass der Stuhl sich von der Sitzfläche her für deinen Po eignet und weder zu groß, noch zu klein ist.

Die Armlehnen

In erster Linie dienen diese Ablagen für deine Unterarme und entlasten dadurch deine Muskulatur im Nacken und an den Schultern. Sind die Armlehnen richtig eingestellt, bilden deine Arme einen 90° Winkel und du kannst so gut die Maus und die Tastatur erreichen. Um die Armlehnen genauso einzustellen, also das alles passt, ist es ebenso wichtig, dass diese höhenverstellbar sind. Manche weisen außerdem unterschiedliche Formen und Größen auf und es gibt Varianten, die du zur Seite richten kannst.

Die Nacken- und Kopfstütze

Achte darauf, dass das Kopfteil des Stuhls nicht in deinem Nacken sitzt, sondern dass die Kante des Kopfteils mit dem oberen Teil deines Kopfes in einer Linie ist. Du solltest dich angenehm anlehnen können, um so eine gerade Sitzposition einnehmen zu können und dadurch deine Muskulatur im Rücken zu stabilisieren und zu entlasten. Das Gleiche gilt für die Nackenstütze, der Bereich zwischen dem Rücken- und Kopfstück.

 

Das Fußkreuz

Dieser Teil sorgt zum einen für die Stabilität und zum anderen dafür, dass du den Stuhl in der Höhe verstellen kannst. Die Kante des Stuhls sollte dazu in deiner Kniekehle sitzen und deine Beine sollten problemlos in einem 90° Winkel zum Boden stehen, gerne auch etwas mehr, um den Rücken zu entlasten. Dabei ist eine für dich angenehme Haltung zu beachten.

Die Rollen

Es gibt unterschiedliche Rollen, manche sind schmal und glatt und andere eher breit und haben noch mal eigene Kugellager. Auch wenn manche bodenschonend sind, solltest du dir auf Dauer (besonders bei Parkett und Laminat) einen Schutz für den Boden zulegen, um Kratzer und andere Schäden zu vermeiden. Diese gibt es meistens schon für schmales Geld im Internet.

Weitere Stützen und Kissen

Viele Stühle bieten Extras, entweder gleich mitgeliefert oder als zusätzliche Kaufoption. Besonders geläufig sind dabei das Kissen für den Kopf, welches besonders in liegenden Positionen praktisch ist, und die so genannte “Lordosenstütze”. Diese ergonomische Stütze sieht aus wie ein Kissen und befindet sich ganz unten am Rande des Stuhls. Damit wirst du in eine aufrechte und gesündere Sitzposition geleitet, um Rückenschmerzen und Verspannungen aller Art vorzubeugen.

Der Bezug und seine Nähte

Zum Thema “Bezüge und Polsterung” kennst du dich ja bereits aus. Hier kommt es vor allem darauf an, wie du zockst und worauf du wert legst. Achte hier besonders auf hochwertiges Material, informiere dich über Pflegeprodukte und schaue dir bereits im Vorfeld genau die Nähte und verschiedenen Materialien an.
Die Nähte sollte alles stabil zusammenhalten. Dazu gehören (Kunst-)Leder und sämtliche atmungsaktive Stoffbezüge. Eine Auswahl an verschiedenen Stoffen und Bezügen findest du hier:

Die Wippfunktion

Damit ist nicht etwa das Verstellen der Rückenlehne gemeint, sondern den Spielraum, den du hast, wenn du dich selbst für einen Moment ein Stück nach hinten lehnst. Das dient zur Entlastung der gesamten Rückenmuskulatur und auch der einzelnen Wirbel. Dadurch ist die Chance, dass du an Rückenschmerzen leidest, um ein Vielfaches geringer. Du solltest den Winkel und die Intensität dieser Funktion an deinem Stuhl einstellen können. Schau dazu am besten in die Bedienungsanleitung deines Gaming-Stuhls.

Unterstützt wird diese Funktion durch die Synchronmechanik. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Ergonomie des Stuhls und sorgt dafür, dass sich die Rückenlehne deinen Bewegungen anpasst. Dabei ist entscheidend, dass die Rückenlehne und die Sitzfläche nicht zusammenhängend sind, sondern nur miteinander gekoppelt, damit du durch diese Mechanik gemeinsam mit der Wippfunktion mehr Spielraum hast.

Fragen & Antworten

Wir bekommen sehr viele Fragen in die Redaktion, die wir auch sehr gerne beantworten. Wir haben hier mal unsere häufigsten Fragen zusammengetragen und versucht so gut wie möglich zu beantworten.

Woran erkennt man einen guten Gaming Stuhl?

Ein guter Gamingstuhl zeichnet sich durch einen hohen Grad an Ergonomie und Ästhetik aus. Er soll den PC-Spieler bei seinem Sport unterstützen und gleichzeitig die gesunde Körperhaltung beim mehrstündigen Zocken von Computerspielen sicherstellen.

Qualitätsmerkmale eines Gamer Stuhls:

  • Laufruhige Rollen
  • Perfekte Passform für die Körperstatur des Spielers
  • Bequeme Sitzfläche
  • Gesunde Haltung der Wirbelsäule

Wann ist ein Stuhl bequem?

Die Bequemlichkeit eines Gaming Stuhls beruht in der Regel auf zwei verschiedenen Kriterien:

  1. Passform in Zusammenhang mit der Körperstatur
  2. Sitzkerndichte der Sitzfläche

Bei der Passform kommt es natürlich darauf an, ob der Gaming Stuhl auch für deine Körpergröße geeignet ist. Ist die Passform nicht mit deiner Körpergröße kompatibel, ist ein bequemes Sitzen so gut wie ausgeschlossen.

Die Sitzkerndichte dagegen sagt aus, wie hart oder weich die Sitzfläche und die Bepolsterung ist. Diese wird allerdings kaum von den Herstellern angegeben. Ihr diese auf dem Datenblatt des jeweiligen Gaming Stuhls nachschlagen. Wichtig zu wissen: Bei günstigen Drehstühlen wird meistens eine minderwertige Polsterung verwendet. Das kann dazu führen, dass man das Untergestell des Stuhls nach einer gewissen Zeit spürt. Daher: Finger weg von Billig-Stühlen.

Was ist der beste Gaming Stuhl?

Wer behauptet, diese Frage beantworten zu können lügt! Es gibt nicht DEN prefekten Gaming Stuhl für jeden. Bitte lasst euch das auch nicht einreden! Jeder von euch sollte darauf achten, einen Gaming Stuhl zu kaufen, der zu seinem Körper passt.

Das kannst du zum Beispiel auf der jeweiligen Beschreibung der Gaming Stühle erkennen. Denn wir geben bei jedem Zockerstuhl auch die entsprechende Körpergröße und das maximale Körpergewicht mit an.

 

Fazit: Der richtige Stuhl für die richtige Nutzung

Wie du nun weißt, gibt es viele Faktoren, die einen Gaming-Stuhl beeinflussen. Dazu gehören die einzelnen Bestandteile wie die Arm- und Rückenlehne, aber auch die Sitzfläche, das Material des Bezugs und die Polsterung und die verschiedenen Funktionen, wie beispielsweise das Verstellen der Lehnen und der Kippfunktion.

Probiere dich aus, geh in ein Fachgeschäft oder setz dich in die Stühle deiner Freunde, um herauszufinden, was sich für dich angenehm und richtig anfühlt. Die Frage, welches der richtige Gaming-Stuhl für dich ist, kannst du am besten selbst beurteilen, wenn du dabei das hier erworbene Fachwissen anwendest. Achte dabei darauf, dass dir der Preis nicht am wichtigsten ist, sondern dass du für dein Gaming-Erlebnis einen sich angenehm anfühlenden Gaming-Stuhl hast, auf den du auch über viele Stunden problemlos sitzen kannst und der sich gleich von Anfang an für dich richtig anfühlt.

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare